Sony – Gerüchte im Überblick: Antwort auf Gamepass, Days Gone 2, Kojima und The Last of Us Remake

Sony

Aktuell gehen sehr viele Informationen durchs Netz, die sich auf Sonys zukünftig geplanten und vergangenen Aktivitäten beziehen. Da wir aber nicht ein Dutzend einzelne Artikel zu den Themen veröffentlichen möchten, dachten wir uns es wäre doch besser alles für euch auf einen Blick zu präsentieren. So nun aber zu den aktuellen Themen.

Sonys Antwort auf den Gamepass: PS Now + PS Plus + Anime in einem Paket?

Bei Sony intern sollen einige Diskussionen geführt worden sein, was man dem Xbox Gamepass entgegen bringen könnte. Immerhin bringt der Gamepass eine riesige Auswahl an Spieletitel mit, die in einem attraktiven Abomodell angeboten werden. God of War Schöpfer David Jaffe möchte hier wohl mehr erfahren haben. Laut seinen Worten arbeitet Sony schon seit Längerem an einem Gegenschlag. Mehrere Quellen aus den PlayStation Reihen sollen diesen Informationen wohl zugestimmt haben.

“Ich habe immer wieder gesagt, dass die Leute, die Jim Ryans Nachruf schreiben, viel zu früh dran sind. Wir hatten gestern den Typen in der Show, der die Petition zur Entlassung von Jim Ryan eingereicht hat, und ich sagte: ‚Alter, das ist viel zu früh‘, denn Jim Ryan und Sony schulden niemandem die Wahrheit über das, was kommt und was ihr Gegenschlag zum Game Pass ist. Was ich euch sagen kann, ist, dass ich weiß, dass sie einige Sachen machen, weil ich Leute bei Sony kenne, die mir gesagt haben, dass sie einige Sachen machen. Es wird eine Antwort auf den Game Pass geben.” – David Jaffe

Da hören die Spekulationen aber noch nicht auf. Insider Shpeshal_Ed gesellt sich dazu und sprach vergangenes Wochenende über eine mögliche Zwischenlösung, die sich an Apple One orientiert. Er glaubt, dass Sony ihren Gegenvorschlag nicht auf die selbe Art wie Xbox ins Rennen schicken wird. Stattdessen sollen mehrere vorhandene Angebote des Publishers zu einem großen Paket zusammengefasst werden.
Doch wie genau würde ein solches Paket aussehen? Zum Einen könnte PlayStation Plus und PlayStation Now kombiniert werden. Zusätzlich könnte Funimation und die Filme von Sony Pictures Entertainment hinzugefügt werden. Dadurch entsteht ein attraktives Gesamtpaket, das neben Games auch Filme und Anime-Serien beinhaltet.

Natürlich ist das nur grob vergleichbar mit Microsofts Lösung. Es könnte aber auch dem Ausbau von PS Now zu Gute kommen, denn schon jetzt bietet PS Now neben dem Streaming auch die Möglichkeit bestimmte Spiele fest herunterzuladen. Ob es im Endeffekt zu solch einem Modell kommt, bleibt abzuwarten. Eine mögliche Gegenvariante wäre dies immerhin oder? Was denkt ihr?

Days Gone 2 – Nachfolger abgelehnt? Zu hohes Risiko?

Weiterhin geht umher, dass ein Nachfolger zum 2019er Days Gone, das bei Sony Bend Studios entstand, effektiv von Sony abgelehnt worden ist. Folgt man einem Bericht aus dem Hause Bloomberg sollen die Entwickler noch im selben Jahr auf Sony zugegangen sein und um einen Pitch präsentiert haben, um den Nachfolger realisieren zu können. Unter Berufung vertrauter Quellen berichtete Bloomberg, dass Sony ein mögliches Days Gone 2 abgelehnt haben und somit die Entwickler verärgert haben soll.

Stattdessen entschloss Sony sich wohl dazu, einen Teil des Studios mit Naughty Dog zusammenarbeiten zu lassen, damit ein Multiplayer Projekt realisiert werden kann. Ein anderer Teil des Studios sollte unter Aufsicht von Naughty Dog an einem nicht näher beschriebenen Uncharted Projekt arbeiten. Dinge, die beim Studio wohl für Unruhe gesorgt haben sollen, die sogar so weit führten, dass einige Entwickler das Studio verlassen haben. Die Führung von Sony Bend befürchtete anscheinend von Naughty Dog eingenommen zu werden, weshalb sie darum bat, ihr Personal wieder vom Uncharted Projekt abzuziehen.
Vergangenen Monat soll Sony dieser Bitte wohl nachgekommen sein. Seit dem arbeitet Sony Bend an einem neuen noch nicht weiter bekannten Projekt. Bloomberg konnte hier noch keine genauen Details nennen.

Ehemaliger Days Gone Director meldete sich zu Wort

Nach dem ganzen Trouble wollte der ehemalige Days Gone Director Jeff Rose auch ein paar Worte zur Thematik verlieren. Per Livestream bestätigte er, dass Sony Bend tatsächlich an einem Nachfolger arbeitete. Aufgrund von NDA Beschränkungen konnte man aber noch nicht über ein Days Gone 2 sprechen. Im Stream sprach Rose nochmal über seine Entscheidung, das Unternehmen vergangenen Dezember zu verlassen. Dies geschah aber rein aus persönlichen Gründen und hatte nichts mit Sony selbst zu tun.

Der Plan war es sich das Feedback der Spieler zu Herzen zu nehmen und einige Verbesserungen zu bringen. Leider verlief der Launch von Days Gone 2019 nicht ganz so glimpflich, da es zu Beginn noch mit einigen Bugs zu kämpfen hatte. Das wollten die Macher in einem Nachfolger berücksichtigen und darüber hinaus auch einige Neuerungen einbauen.

Es war neben der Kampagne auch ein alleinstehender Multiplayer geplant, bei dem ihr euch mit euren Freunden hättet zusammenfinden können, um gemeinsam auf Überlebenstour zu gehen. Gefechte gegen riesige Freaker Horden sollten da natürlich nicht fehlen.

Letztendlich sei das Aus von Days Gone 2 auf finanzielle Risiken zurückzuführen.

“Um Ihre Frage zu beantworten, möchte ich in diesem Zusammenhang nur sagen, dass Sonys Kalkulation zu diesem Zeitpunkt wie folgt aussah: Als die Arbeiten an einem Spiel wie Days Gone begannen, waren wir 45 Leute. Wir gingen herum und fragten, wie wir mit 45 Leuten ein Open-World-Spiel bauen könnten. Die Antwort war, dass wir gewachsen sind. Wir haben unsere Anzahl von 45 auf 120 erhöht. Es gab ein Startbudget für Days Gone, das groß war. Aber das war nicht das Ende. Wir endeten mit einer viel höheren Zahl und ich denke, diese Zahl ist dann wahrscheinlich der Ausgangspunkt für das nächste Projekt.” – Jeff Rose

Hättet ihr euch über einen möglichen Days Gone Nachfolger gefreut? Den kompletten Stream könnt ihr hier nochmal nachverfolgen:

Hideo Kojima – Nächstes Projekt ein Xbox Titel? Sony soll abgelehnt haben

Auch um die Designer Legende Hideo Kojima reihen sich einige unbestätigte Gerüchte. In der Vergangenheit war des Öfteren die Rede von einem neuen Horrorprojekt des Schöpfers. Insider Spezialist Jeff Grubb möchte in Erfahrung gebracht haben, dass PlayStation Spieler bei seinem kommenden Projekt möglicherweise leer ausgehen könnten.

Zunächst ging er auf das kürzlich angekündigte Survival Spiel Abandoned ein und behauptete, dass Kojima hiermit in keinster Weise in Verbindung steht. Das bestätigte sich auch bereits nach der kürzlichen Ankündigung. Stattdessen soll er aber an einem Microsoft Projekt arbeiten, das exklusiv für Xbox-Plattformen entsteht.

Anscheinend soll Microsoft aber nicht Kojimas erste Wahl gewesen sein. In der letzten Xbox Era-Podcast Episode kam Insider Shpeshal_Ed erneut zu Wort und ging auf die möglichen Gründe ein. Laut seinen Aussagen ging Kojima Productions zunächst auf Sony zu. Das Unternehmen soll aber mit dem kommerziellen Erfolg von Death Stranding nicht zufrieden gewesen sein und lehnte das Angebot kurzerhand ab.

Auch soll Kojima laut dem Insider wohl in Gesprächen mit Google Stadia verwickelt gewesen sein. Die Abstimmungen mit Microsoft sollen aber weiter fortgeschritten gewesen sein. Angeblich steht der Abschluss des Deals schon kurz bevor. Möglicherweise dauert es also nicht mehr so lange bis man offiziell davon hört.

The Last of Us Remake für PS5 in Arbeit?

Kommen wir nochmal auf den Bloomberg Bericht zu sprechen. Dieser handelt zusätzlich von einem kompletten The Last of Us Remake, das wohl derzeit bei der Visual Arts Service Group ensteht. Letzteres ist ein kleines Studio, das zur amerikanischen Sparte von Sony gehört. Es scheint aber so, dass das kleine Entwicklerstudio nicht ausreichend Unterstützung erhalten hat. Dementsprechend soll das Remake jetzt doch bei Naughty Dog realisiert werden.

Zunächst sollte die Visual Arts Service Group das erste Uncharted neu auflegen. Da The Last of Us aber aktueller ist, ist das Projekt einfacher umzusetzen. Schlussendlich wurde sich dann für das erste Abenteuer von Joel und Ellie entschieden.

Wenn tatsächlich ein Remake zum ersten The Last of Us in Entwicklung ist, könnt ihr euch über eine neue Grafik freuen, die auf der Hardware Power der PS5 basiert. Neue Gameplay Elemente sollen auch implementiert werden.

Würdet ihr euch über ein The Last of Us Remake freuen?

Fokus auf großen Triple A Produktionen

Sony Interactive Entertainment möchte sich zukünftig hauptsächlich auf große Triple A Produktionen fokusieren. Das machte ebenfalls der erwähnte Bloomberg Bericht deutlich. Schwerpunkt soll demnach weiter auf hochwertigen Multi-Millionen-Projekte liegen.

Fans brauchen sich also nicht zu sorgen, dass Entwicklerstudios wie Naughty Dog, Santa Monica Studio oder Guerilla Games plötzlich kleindimensioniert arbeiten. Es soll eher das Gegenteil der Fall sein, denn die vorherigen Budgets könnten nochmal überschritten werden.

Es könnten durch diese Vorgehensweise aber kleinere Produktionen nicht mehr so unterstützt werden, wie es zuvor der Fall war, da dafür die nötigen Ressourcen fehlen. Dreams wäre so ein Fall. Der Titel bekam zwar durchweg positive Wertungen, wurde aber von Sony nicht ausreichend vermarktet. Aus diesem Grund fehlte es dem Spiel an notwendiger Aufmerksamkeit.

Ende Februar wurde die Restrukturierung Japan Studios bekanntgegeben. Das Unternehmen wurde zwar nicht komplett geschlossen, aber deutlich verkleinert, was zu einigen Entlassungen führte. Auch diese Vorgehensweise unterstreicht den Ansatz von Sony umso mehr.

Viele der hier genannten Informationen sind bislang nur unbestätigte Gerüchte. Bis Sony sich hierzu äußert könnte noch ein wenig Zeit vergehen. Wie steht ihr zu den Punkten? Schreibt es uns in die Kommentare.

0
0
0
0
0

Trending

Social Media

Werbung - Bei Amazon bestellen*

Gruselt euch wie noch nie zuvor in Resident Evil Village!

Aktuelles Youtube Video

Reviews

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Neuste Beiträge
  • Mehr vom Autor

Alex

Alex

Hallo zusammen, ich bin Alex, Chefredakteur und Leiter von Playwave. Auf dieser neuen Seite möchten wir dich täglich mit den neusten News aus dem Gaming Segment versorgen. 🙂